Konzert

Schrein  ~  Richard Francis  ~  Sleazy Pictures of Teapee

Dienstag, 17. September 2013, 19.30 Uhr
Info

SCHREIN (Berlin / Köln)
RICHARD FRANCIS (Auckland)
SLEAZY PICTURES OF TEAPEE (Hamburg)

Der Schrein gilt als Aufenthaltsort für göttliche Wesen, doch lauern halbnackt, frivol und krummbeinig die Kobolde Ruth-Maria Adam, Ronnie Oliveras und Bastian Hagedorn darin, um mit allerlei profanen Gegenständen gegen die verknöcherte Orthodoxie musikalisch-akademischer Avantgardetraditionen anzulärmen. Nichts ist ihnen heilig, und so blöken sie besoffen vom Messwein heilige Kühe an, stolpern über Klangschalen, zersingen den alteuropäischen Kanon und tragen auf diese Weise jedweden falschen Ernst improvisierter Musik zu Grabe. Aus dem Schrein kommt "Musik für alle": hinterlistig-freundliche Klang-Experimente ohne höhere Weihen aus den niederen Regionen ihres kollektiven Bewusstseins. Schmutzig.

Richard Francis gilt als einer der wichtigsten Künstler der aktuellen Elektronikszene Neuseelands. Seine Kompositionen haben immer einen hohen improvisatorischen Anteil und basieren auf der Verknüpfung von analoger und digitaler Technologie. Francis betreibt das Tonträgerlabel CMR, auf dem er neben eigenen Werken auch Arbeiten internationaler Musiker wie Tetuzi Akiyama, Roel Meelkop oder Bruce Russell veröffentlicht. Richard Francis ist auch als Installationskünstler und Grafikdesigner aktiv, er lebt und arbeitet in Auckland, NZ.

Sleazy Pictures of Teapee dient als Shit-Noise-Vehikel für die neuesten Solo-Ergüsse von Sven Geberit (aka Typ Geyler aka Amy Whitehouse, bekannt von Föten mit Flöten, Milchschäumorchester of Chicago, Föten mit Flöten II, Teller Kotze...). Sperrmüll Tape Massaker, zu klassifizieren als Field Doom mit Einflüssen aus Fridge Drone und World Noise.

Richard Francis
Fotos: ©2013 Lukas Klose

Foto

Richard Francis

Sleazy Pictures of Teapee

Sleazy Pictures of Teapee

Schrein

Video